NumisBids
Your Portal for Coin Auctions
  
Münzenhandlung G. Hirsch Nachfolger
Auction 332  20 Sep 2017
View prices realized

Lot 2695

     Find similar lots
Estimate: 19000 EUR
Lot unsold

Email Print
RÖMISCHE MÜNZEN, RÖMISCHES KAISERREICH
MAXIMINUS II. DAIA. 309-313, Aquileia.Aureus. Als Caesar. MAXIMINVS NOB CAES Belorbeerter Kopf r. Rs: FELICITAS CAESS NOSTR Felicitas thront l. mit Caduceus und Füllhorn. Im Abschnitt AQ. C. -. R.I.C. -. Calico 5007a (dieses Exemplar). Sagramora -. 4.97g, Randlich kl. Druckstellen. G O L D vz/vz-St
Ex GM 112, 2001, Los Nr. 4396. Galerius ernannte 305 n. Chr. seinen Neffen Maximinus Daia zum Caesar und unterstellte ihm die Ostprovinzen und Ägypten. Nach dem Zusammenbruch des tetrarchischen Systems und besonders seit dem Tod des Galerius geriet Maximinus in zunehmenden Konflikt mit Licinius, den er 313 angriff. Nach anfänglichen Erfolgen erlitt Maximinus bei Adrianopel eine vernichtende Niederlage. Er konnte zwar mit einem kleinen Teil seiner Truppen nach Kleinasien fliehen, erkannte aber bald die Ausweglosigkeit seiner Lage und nahm sich in Tarsos das Leben. Maximinus Daia war der letzte römische Kaiser, der auch noch nach dem Toleranzedikt des Galerius Christen verfolgen ließ, was ihm durch die christlichen Autoren ein denkbar schlechtes Andenken bei der Nachwelt bescherte.
Question about this auction? Contact Münzenhandlung G. Hirsch Nachfolger