NumisBids
Your Portal for Numismatic Auctions
  
Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG
Auction 301  1 Feb 2018
View prices realized

Lot 777

     Find similar lots
Estimate: 30 000 EUR
Price realized: 65 000 EUR

Email Print
DIE STADT EINBECK. Der Reichstag zu Augsburg von 1566 hatte die Verantwortung für die Münzprägung in die Hände der Kreise gelegt und somit den Städten entzogen. Nun entschieden die Kreise, in dem Fall von Einbeck der niedersächsische Kreis, über die auszubringenden Nominale und prüften die Prägungen auf ihre Gültigkeit. Ab 1572 kam es in Einbeck zur Ausprägung von Reichstalern und Reichsgroschen. Während der Reichsgroschen den Fürstengroschen ersetzte, war der Taler das bislang größte Nominal in Einbeck. Diese Großsilbermünze konnte das Bedürfnis nach hochwertigen Münzen befriedigen, das nach dem Rückgang der Silberbarren zwischenzeitlich durch fremde Goldgulden bedient worden war. Doppeltaler 1628, mit Titel Ferdinands II. 58,33 g. (Mmz.) MONETA • NOVA • EIMBECENSIS • 16Z8 • Bekröntes E auf Blumenkreuz//• FERDINANDVS • II • D ° G • ROM • IMP • SEM • AV • Gekrönter Doppeladler mit Reichsapfel auf der Brust. Buck 94; Dav. 5240.
Von allergrößter Seltenheit. 2. bekanntes Exemplar. Sehr attraktives Exemplar mit
herrlicher Patina, winz. Schrötlingsfehler am Rand, fast vorzüglich
Exemplar Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 408, Frankfurt/Main 2012, Nr. 2218 und der Slg. Bonin, Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 312, Frankfurt/Main 1984, Nr. 2920.
Question about this auction? Contact Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG