NumisBids
Your Portal for Numismatic Auctions
  
Münzenhandlung G. Hirsch Nachfolger
Auction 368  23 Sep 2021
View prices realized

Lot 3328

     Find similar lots
Estimate: 10 000 EUR
Price realized: 8000 EUR

Email Print
RÖMISCHE MÜNZEN, RÖMISCHES KAISERREICH
HADRIANUS. 117-138, Aureus. IMP CAESAR TRAIAN HADRIANVS AVG Belorbeerte, drapierte und gepanzerte Büste l. Rs: P M TR P COS II Drapierte Solbüste mit Strahlenkranz r. Im Abschnitt ORIENS. C. 1006. R.I.C. 123. Calico 1296 (dieses Ex.). 7.29g, Hohes Relief. Rs. min. Kratzer. RG O L D vz
Ex Sammlung Biaggi 627. Ex NAC 49, 2008, Los Nr. 208. TRAIAN(us) in der Vs.-Legende bezieht sich auf die angebliche Adoption Hadrians durch Trajan auf dem Sterbebett in Selinus (Kilikien). Schon in der Antike wurden Zweifel an der Rechtmäßigkeit geäußert. Die einzigen Zeugen waren nämlich Trajans Frau Plotina, seine Nichte Matidia, die gleichzeitig Hadrians Schwiegermutter war, und der Gardepraefekt Attianus, der ehemalige Vormund des neuen Kaisers. In jüngerer Zeit bekamen die Zweifel neue Nahrung durch die Grabinschrift des Kammerdieners und Mundschenks Trajans, des Freigelassenen M. Ulpius Phaedimus, der im Alter von 28 Jahren kurz nach dem Kaiser ebenfalls in Selinus starb und erst 13 Jahre später nach Rom überführt wurde. Die Vermutung, daß hier ein unliebsamer Zeuge beseitigt wurde, liegt nahe, läßt sich aber wohl nie beweisen. Mit der Solbüste übernahm Hadrian unverändert einen Typus von späten Münzen Trajans und stellte sich in seinem ersten Regierungsjahr auch so in die Tradition seines angeblichen Adoptivvaters.
Question about this auction? Contact Münzenhandlung G. Hirsch Nachfolger