NumisBids
Your Portal for Numismatic Auctions
  
Paul-Francis Jacquier Numismatique Antique
Auction 49  17-18 Sep 2021
View prices realized

Lot 49

     Find similar lots
Estimate: 15 000 EUR
Price realized: 23 000 EUR

Email Print
LUKANIEN.
Poseidonia. Stater, ca. 530-500. ΠΟΣ. Bärtiger Poseidon in archaischem Stil n. rechts ausschreitend und einen Dreizack schleudernd, die Chlamys über beide Schultern, der linke Arm ist vorgestreckt. Außen Perlkreis mit Flechtband. Rv/ ΠΟΣ. Die Darstellung der Vorderseite incus n. links. Außen Fischgrätenrand in versenktem Kreis. R. Cantilena / F. Carbone, Poseidonia-Paestum e la sua moneta (Tekmeria 17), S. 13ff, Fig. 3; Gorini 3; Traité I 2122, pl. LXVIII, 14; de Luynes 526 (stgl.); SNG ANS 606; SNG München 1048; HN Italy 1107; HGC 1, 1150. 7,78 g.
Sehr selten. Herrliche dunkle Tönung, vorzüglich

Aus belgischer Sammlung, zusammengetragen von den späten 1940er bis in die 1960er Jahre.Poseidon war sowohl Schutzgott als auch Namensgeber von Poseidonia. Poseidonia, das spätere Paestum, befand sich auf einer großen, fruchtbaren Ebene entlang der tyrrhenischen Küste an der Mündung des Flusses Silaris (Sele).

Die archäologischen Aufzeichnungen zeigen, dass Poseidonia bereits im 8. oder 7. Jahrhundert v. Chr. besiedelt war, lange vor seiner "Gründung" durch Kolonisten aus Sybaris, wie Strabo berichtet. Poseidonia spielte eine Rolle im berühmten Handel zwischen den Etruskern und den Sybariten. Ihre Beziehung muss ziemlich stark gewesen sein, denn Poseidonia nahm Sybariten auf, die 510 v. Chr. Zuflucht suchten, nachdem ihre Stadt von Kroton zerstört worden war.Die Stadt taucht in den klassischen Quellen erst im späten 5. Jh. v. Chr. wieder auf, als sie laut Strabo von den Lukanern erobert wurde. Obwohl Aristoxenos uns glauben machen möchte, dass die griechische Identität der Stadt ausgelöscht wurde, muss trotz der Eroberung eine beträchtliche griechische Bevölkerung geblieben sein, da die archäologischen Funden zeigen, dass sowohl die griechische als auch die oskanische Kultur weiterhin nebeneinander gedeihen.Von etwa 530 bis 500 v. Chr. wurden in Poseidonia Münzen geprägt, die eine heraldische Figur des Poseidon zeigen. Die meisten Gelehrten haben mit gutem Grund angenommen, dass diese Figur von einer Statue inspiriert wurde.
Question about this auction? Contact Paul-Francis Jacquier Numismatique Antique