NumisBids
Your Portal for Coin Auctions
  
Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG
Auction 296  26 Sep 2017
View bidding options

DIE ÖSTERREICHISCHEN STANDESHERREN. SCHLICK, GRAFEN. Stephan, Burian, Heinrich, Hieronymus und Lorenz, 1505-1532. Doppeltaler 1520, Joachimstal, mit Titel Ludwigs II., König von Ungarn und Böhmen. 57,91 g. Der heilige Joachim im Mantel und mit langem Bart steht halbl. mit Stab in der rechten Hand, unten vor ihm vierfeldiges Wappen mit Mittelschild//Gekrönter, doppelschwänziger Löwe l. Dav. 8139; Doneb. 3745.
Von größter Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Patina, sehr schön +
Aus der Sammlung eines Geschichtsfreundes. - Sander III, 30 (dort als 3-facher Taler).
Exemplar der Slg. Köhlmoos, Auktion Münzen und Medaillen AG 91, Basel 2001, Nr. 890.

Die Familie Schlick war ursprünglich ein Patriziergeschlecht der böhmischen Stadt Eger (heute Cheb). Bedeutung erlangten die Schlicks, als Kaspar Schlick (1396-1449) im Jahr 1415 als Schreiber in die Dienste König Sigismunds trat und sich das Vertrauen des Königs erwarb. Noch im Jahr der Kaiserkrönung Sigimunds 1433 wurde er zum Reichskanzler ernannt und bekleidete dieses wichtige Reichsamt auch unter den Nachfolgern Albrecht II. und Friedrich III. 1437 wurde Kaspar mit der in Italien gelegenen Herrschaft Bassano belehnt und in den Reichsgrafenstand erhoben. Die Schlicks kümmerten sich indes kaum um Bassano, sondern erwarben umfangreiche Besitzungen im Egerland und in Ungarn und zählten bald zu den bedeutendsten böhmischen Adelsgeschlechtern.

Der vorliegende Guldengroschen, auf dem auch der Grafentitel von Bassano erscheint, trägt die Jahreszahl 1520 und steht damit ganz am Anfang der Joachimstaler Prägungen. Er zählt - wie auch A. Jäger (Die Münzprägungen der Grafen Schlick, BNZ 17, 1954, S. 102) betont - zu den größten Seltenheiten der böhmischen Numismatik. Wir freuen uns, dieses Schlüsselstück der europäischen Geldgeschichte versteigern zu können, das unseres Wissens seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr angeboten wurde.
Question about this auction? Contact Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG