NumisBids
Your Portal for Coin Auctions
  
Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG
Auction 310  21 Jun 2018
Auction starts in 13 hr 20 min

GROSSBRITANNIEN. ENGLAND, AB 1707 GROSSBRITANNIEN, AB 1801 VEREINIGTES KÖNIGREICH. Charles I, 1625-1649. Triple Unite 1644, Oxford. 26,89 g. (Münzzeichen Federbusch) CAROLVS • D : G : MAG : BRI : FRA : ET • HIBER : REX • Gekröntes und geharnischtes Brustbild l., mit der Linken einen Olivenzweig schulternd, mit der Rechten Schwert emporhaltend, hinter dem Brustbild Federbusch//EXVRGAT • DEVS • DISSIPENTVR • INIMICI : In der Mitte Schriftband mit III / RELIG : PROT / : LEG : ANG : / LIBER PAR :, oben drei Federbüsche, unten • 1644 • / • OXON •. Fb. 258; Seaby 2729.
Von großer Seltenheit.
Attraktives Exemplar mit feiner Goldpatina, winz. Schrötlingsfehler, fast vorzüglich
Als der Bürgerkrieg 1642 in England begann, kämpfte sich Charles I., nachdem er am 22. August 1642 in Nottingham seine Standarte erhoben hatte, durch die Schlachten von Edgehill und Brentfort nach Süden. Am 4. Januar 1642 drang Charles I. in bewaffneter Begleitung ins Unterhaus vor, um John Pym, den Wortführer der Parlamentspartei seines Amtes zu entheben und zu verhaften. Charles überschätzte jedoch die Stärke seiner Position und das Vorhaben schlug kläglich fehl. Zudem brachte dieses Ereignis die Bevölkerung Londons gegen den König auf, sodaß er gezwungen war aus London zu fliehen und die Universität Oxford als Hauptquartier zu nutzen. In Wellington erklärte der König am 19. September dem Kronrat, er werde "die Religion der Protestanten, die Gesetze Englands und die Freiheit des Parlaments" schützen. Diese Erklärung, lateinisch und abgekürzt, erscheint auf dieser Münze als Propaganda auf der Rückseite.
Der vorliegende Triple Unite gehört zu den größten und schwersten Goldmünzen-Typen, die je in England geprägt wurden. Er könnte aus lokalen Platten gemacht worden sein, die der König von der Universität Oxford und von seinen Anhängern "entlehnte" und versprach zurückzuzahlen, wenn bessere Zeiten zurückkehrten.
Question about this auction? Contact Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG