NumisBids
  
Leipziger Münzhandlung Heidrun Höhn
Auction 99  12-14 May 2022
View prices realized

Lot 2560

Estimate: 20 000 EUR
Price realized: 28 000 EUR
Find similar lots
Share this lot: Email
Sachsen-Kurlinie ab 1547 (Albertiner)
Friedrich August I. 1806-1827 Große Goldmedaille zu 25 Dukaten o.J. (K. W. Höckner) Zur Belohnung des Fleisses. Brustbild nach rechts, FRIEDRICH AUGUST KOENIG VON SACHSEN &C. &C. &C. / Arabeske, ZUR BELOHNUNG DES FLEISES. 55 mm, 86,60 g Gebauer -, vgl. 23.15 (Silber) Slg. Merseburger - Slg. Engelhardt - Grund IV, 42 (Beschreibung der Prägestempel) GOLD. Prachtexemplar von allerhöchster Rarität. Wohl einzig im Handel bekannte Exemplar. Kl. Kratzer, vorzüglich

Die prachtvolle und äußerst seltene Medaille scheint wohl das einzig im Handel bekannte Exemplar zu sein. Es sind daneben Stücke in Silber bekannt, die ebenfalls von größter Seltenheit sind. Die Prägestempel liegen im Münzkabinett Dresden (Inv. 367/368) und wurden in der Publikation Grund, R. Die Künstlerfamilie Hoeckner, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden 1992, S. 78, Nr. 42 ohne Abbildung beschrieben. Da es sich lediglich um die Prägestempel handelt, wurde nicht weiter auf das Material der daraus geprägten Medaillen eingegangen. In den Dresdner Preisstudien, Heft 1 - Die Orden und Ehrenzeichen von Sachsen, wurde unter 23.15 auf die Publikation von Dr. Grund verwiesen und eine Materialangabe in Silber notiert, was durch die oben erwähnten und trotzdem aber auch seltenen Silbermedaillen gleichen Stempels plausibel erscheint. Das hier vorgestellte Stück ist von seiner kunstgeschichtlichen Bedeutung und seiner ausgesprochenen Rarität in jeder hinsicht exzeptionell.
Question about this auction? Contact Leipziger Münzhandlung Heidrun Höhn